Ergebnisse - 1.Mannschaft - Saison 2009/2010
4. Spieltag - SG Ramsin 2-2 VfL Eintracht Bitterfeld II
29. 08. 2009 - Rasenplatz, Sportanlage Ramsin, Zscherndorfer Str. 5, 06792 Sandersdorf

 SG Ramsin 2-2 VfL Eintracht Bitterfeld II 


  • Aufstellung
  • Spielbericht
  • Bilder

Torschützen: 1:0 Patrick Holicki 9‘ (Florian Pärsch) 1:1 Gegner 25‘ 1:2 Gegner 40‘ 2:2 Oliver Braun 60‘ (Foulelfmeter)

Aufstellung: Philip Salamon; Martin Stolzenhain; Patrick Holicki; Michael Ebert; Björn Pratsch (K); Thomas Fritsche; Sören Penzel; Ralph Mandrysch; Oliver Braun; Florian Pärsch; Stefan Schulze

Auswechselspieler: Oliver Haedicke 46‘ (für Thomas Fritsche); Patrick Gajowski 53‘ (für Sören Penzel); Matthias Hennig; Ronny Liesche; Christian Köppe;

Schiedrichter: Daniel Rabe (Köthen)

Karten: Thomas FritscheMartin Stolzenhain

Weiter sieglos!

Auch gegen die Zweitvertretung von Eintracht Bitterfeld gelang den Ramsinern kein dreifacher Punktgewinn. Nach 90, zum Teil zähen, Minuten stand es 2-2.

Dabei hätte der Start nicht besser verlaufen können. Eckball Pärsch, Torschuss Holicki, 1-0. Wer nun gedacht hatte, das Spiel würde zum Selbstläufer mutieren sah sich getäuscht. Die SGR verlor im Aufbauspiel zu schnell den Ball, konnte ihn in der Spitze nur selten behaupten. Bitterfeld fand durch schnelle Tempogegenstöße zurück ins Spiel. So auch beim Ausgleich. Die Ramsiner waren im Angriff, Pärsch verlor den Ball und in der Rückwärtsbewegung schaffte man es nicht den Gegenzug zu unterbinden. So drang ein Eintracht Spieler in den Strafraum ein, kreuzte vor Stolzenhain und ging zu Boden. Der Schiedsrichter zögerte keinen Moment und zeigte auf den Strafstoßpunkt. Aus seiner Position hatte er wohl keine andere Wahl, wobei der Spieler selbst beteuerte, er habe den Gegner nicht berührt. Salamon hatte beim clever geschossenen Elfer keine Chance. Es war nicht so, dass die Eintracht das Spiel dominierte, viel mehr lebten sie von einfachen Fehlern der Ramsiner. Dem 1-2 ging ein bereits geklärter Eckball voraus, der erneut in den Strafraum gepasst wurde und die Unordnung nutzten die Bitterfelder konsequent zur Führung.

Im zweiten Abschnitt sah es zunächst nicht so aus, als ob die SGR mehr investieren würde. Das Spiel plätscherte gut 15 Minuten so dahin ehe der Druck auf das Bitterfelder Tor größer wurde. Einige gute über die Außen vorgetragene Angriffe scheiterten am finalen Pass, wobei an diesem Tag sowieso die "Torgeilheit" fehlte. Vor dem Ausgleichstreffer stand erneut der Schiedsrichter im Mittelpunkt. Er hatte zu entscheiden ob das Foulspiel an Pärsch innerhalb oder außerhalb des Sechzehners von Statten ging und entschied auf Elfmeter. Oliver Braun trat an und verlud den Bitterfelder Keeper. Eigentlich wachte die Nesterovskyy Truppe jetzt erst wirklich auf und erkämpfte sich einige gute Einschussgelegenheiten. Björn Pratsch scheiterte mehrfach per Kopfball, auch Holicki zielte nach einer Ecke zu hoch. Es herrschte oft jede Menge Wirrwarr im Strafraum der Bitterfelder, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. In der Nachspielzeit verwehrte der Unparteiische dann den eigentlich klarsten Elfmeter des Tages. Braun drang in den Strafraum ein, spitzelte den Ball am Verteidiger vorbei und wurde unfair gelegt. Wäre es wie vom Schiedsrichter entschieden kein Elfmeter gewesen, hätte es auch eine gelbe Karte wegen Schwalbe geben müssen.

Ramsin steht auch nach dem vierten Spiel ohne Sieg da und verschenkt gegen Bitterfeld zwei wertvolle Zähler.



FloP

Bilder zum Spiel

Bitte hier klicken, um alle Bilder zum Spiel zu sehen!




4. Spieltag - 2009/2010 - Kreisoberliga


4. Spieltag - 2009/2010 - Kreisoberliga

Sponsoren